Jahreszeiten

Samstag, 28. März 2015

...

c'est aujourd'hui que j'avais dit que je serai bien de nouveau dans mes basquets. Mh.

Donnerstag, 5. Februar 2015

...

surprise, in my world, is when my ridiculously arbitrary standards are actually met.

Sonntag, 29. Juni 2014

juni

45 stunden leipzig: wo die einen noch erfolg finden, steche ich nadeln in sicherheiten.

45 stunden hamburg: drei wohnungen mit den richtigen insassen, verführerische da so ungewohnte namen von haltestellen (rübenkamp. poppenbüttel, rahle [kruz für rahlstedt], barmbek).

ich hab immer angst, dass die leute gar nicht da sind, wenn ich nicht manchmal hinfahre und mich selbst vergewissere.

ein paar mal frankfurt: genauso von geistern umgeben wie überall.

Dienstag, 11. März 2014

...

prochain reveil dans 4 heures et 44 minutes.

Donnerstag, 5. Dezember 2013

...

wollen vs. nicht anders können:

letzteres fatalistisch, der faule weg und dennoch anstrengend, absolut zielführend.

wollen: nie vollständig koordinierbare schwäche des geistes, angefüllt mit überbrodelndem mut.

Dienstag, 10. September 2013

...

"I shall recast my vague sadness/Into precise songs."
- Vadim Shershenevich.

I shall...

Dienstag, 5. Februar 2013

Über wen brichts wohl herein

Die laue Stimmung Anfang Februar macht uns unsensibel und ungeduldig. Wir warten auf den Frühling und akzeptieren die letzten Kälteausläufer, klassifizieren den Nebel als hell (denn die Tage werden ja weniger enger) usf. Sitzt man also auf einem Treppchen draußen und blättert Papiere durch, die wegzufliegen drohen, und merkt zudem ein aufgeregtes Schwalbengeräusch und eine recht drückende Luft, so ist man, eben Anfang Februar, überrascht, dass tatsächlich ein Schneeregengewitter losgeht, das sich an Donnerlautstärke durchaus mit denen vergleichen lässt, die einen vom Picknick im Feld für die nächste Stunde ins Gewächshaus jagen. Die Dächer sind binnen Minuten wieder weiß, alles feucht. Schön.

Samstag, 2. Februar 2013

...

"Ein Wegsegeln und Dableiben muss zugleich vorkommen.
Beides hat etwas Trauriges, aber das Freudige ist überwiegend."

Aus dem Seestück von Friedrich Schiller.

Was wir hier lesen

- ihr seid alle nicht gemeint
- ihr seid alle gemeint

Aktuelle Beiträge

Käse ist der Beweis,...
Käse ist der Beweis, dass Milch unsterblich ist. (irgendein...
sho-shan-nah - 20. Okt, 16:03
Wacht auf, ihr ehrfurchtbuckelnden...
Wacht auf, ihr ehrfurchtbuckelnden Blaßgesichter!!! Ihr...
sho-shan-nah - 16. Okt, 11:43
Goci bringt das Ferkel...
Goci bringt das Ferkel innerhalb von 30 Minuten vom...
sho-shan-nah - 25. Aug, 10:21
sociofobia scène...
"yes i came alone, vulnerable. i came alone, unprotected. i...
sho-shan-nah - 13. Jul, 12:37
sociofobia scène...
Wie alle Menschen bin ich schließlich Ergebnis...
sho-shan-nah - 26. Mai, 14:55

Distanzierung

Sollte sich hier ein fragwürdiger Link befinden, so bitte ich den rechtskundigen Überprüfer anzuerkennen, dass ich auf keines der verwiesenen Erzeugnisse irgendeinen nennenswerten Einfluss habe.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 3564 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Okt, 16:03

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


absolut unpersönlich
Am Ende des Alten Europa
Jahreszeiten
sociofobia
Sociophilia
unterwegs
Zeitung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren